Schon die alten Ägypter wussten es…

Henna gilt schon lange als Heilmittel.

So gilt Henna als Wertvoller Zusatz zahlreicher Hautpflegecremes und Lotionen. Diverse Labortests bestätigten die antimikrobielle Wirkung von Henna. So kann Henna beispielsweise den Befall der Haut mit Staphylococcus aureus oder der Pseudomonas aeruginosa, E. coli und Trypanosomen entgegenwirken.

In der ayurvedischen Medizin wird Henna auch heute noch zur Behandlung diverser Erkrankungen genutzt. Dazu gehören unter anderem:

  • Nervosität
  • Schlafstörungen
  • Atemwegserkrankungen
  • Schuppen
  • Hautkrankheiten
  • Fußpilz
  • Übermäßiges Schwitzen

Auch kann man in Form eines aus den Blättern hergestellten Absuds entzündliche Erkrankrungen wie Rheuma und Atemwegserkrankungen wie Husten oder Bronchtis heilen.

Henna als Heilmittel hat auch durchblutungsfördernde Eigenschaften. So wirkt es auch Haarausfall entgegen. Bei aufgetragener Henna Paste auf den Kopfhaut-Partien kommt es durch die Henna Wirk-Substanzen zu einer optimalen Durchblutung des Haarbodens und zur bestmöglichen Versorgung der Haarwurzel mit wichtigen Nährstoffen.

Überzeugen Sie sich selbst durch die Heilkraft der Henna Pflanze

Wie Sie persönlich die Henna Paste nutzen verrät Ihnen ein Arzt oder Apotheker!