Allergische Reaktion

Immer häufer liest man von Allergischen Reaktionen bezüglich Henna

Wie bereits zuvor erwähnt handelt es sich diesbezüglich in der Regel um Produkte mit zugesetzten, schädlichen Inhaltsstoffen.

Schwarzes Henna

Das sogenannte „Schwarze Henna“ ist mit einem chemischem Färbemittel namens Para-Phenylendiamin, kurz PPD, gemischt.  Bei einer allergischen Reaktion können sich innerhalb von 10 Tagen schmerzhafte Blasen bilden. Dies kommt vom im PPD enthaltenen ätzenden Kerbelsaft. 3 Woche nach dem Auftragen kann sich eine infektiöse, schorfige Wunde entwickeln, die später eine unschöne Narbe hinterlassen wird. In schlimmsten Fällen kann es sogar zu Hautkrebs führen.

Ausnahme: Es gibt schwarzes Henna das kein PPD enthält. Diese Henna Variationen sind in der Regel mit Lebensmittelfarben statt dem PPD gemischt.

Ein Beispiel hierfür wäre: Schwarze Henna Paste ohne PPD

Wie erkenne ich das Produkt oder der Henna-Künstler PPD verwendet?

Produktangaben:

Bei Kauf von Henna Produkten stehts die Inhaltsangaben durchlesen. Dort muss PPD, sofern verwendet, aufgeführt werden.

Geruch:

Natürliches Henna erkennt man schon am Geruch. Meistens riecht es angenehm nach dem ätherischen Öl

Fragen:

Fragen Sie den Künstler wie lange das Henna Produkt aufgetragen bleiben muss. Kommen Ihnen unseriöse Angaben wie „10 Minuten sofort“ Aussagen entgegen – verzichten Sie lieber!

 

 

Wir möchten darauf hinweisen das wir ausdrücklich unverzüglich die Aufsuchung eines Arztes empfehlen sollten sich abnormale Hautreaktionen bilden.